Schrammsteine und Falkenstein, im Hintergrund Altendorf in der Sächsischen Schweiz

Lage & Umgebung

Mittendrin im Elbsandsteingebirge!

Altendorf - nur 3 Kilometer von Bad Schandau entfernt - liegt auf einer sonnigen Ebene oberhalb des Elbtales, die im Süden vom Tal der Kirnitzsch und im Norden vom Sebnitztal begrenzt wird. Unmittelbar hiner der Dorfgrenze beginnt der Nationalpark Sächsische Schweiz.

Direkt vor dem Hof kreuzen sich zwei der schönsten Wanderwege des Elbsandsteingebirges: der Malerweg und der Panoramaweg. Der Grenzübergang Schmilka-Hrensko zum EU-Nachbarn Tschechien ist lediglich 9 Kilometer entfernt, dahinter öffnet sich die Böhmische Schweiz, der tschechische Teil des Elbsandsteingebirges.

Karte Sächsische Schweiz Elbsandsteingebirge

Bei uns im Ort finden Sie

  • restaurant

    Gasthof
    mit Panorama­terrrasse & gutbürgerlicher Küche

  • fleischer

    Fleischerei
    mit kleinem Lebensmittel­angebot

  • spielplatz

    Spielplatz
    inkl. Tisch­tennis­platte, Boltzplatz & Fußballplatz

  • wanderwege

    Wanderwege
    direkt vor der Haustür, z.B. Malerweg & Panorama­weg

  • website_icons_vorwerk

    traumhafte Aussicht
    vom Adamsberg über das gesamte Elb­sand­stein­gebirge

  • website_icons_vorwerk

    Bus­halte­stelle
    Linie 260 (Bad Schandau - Sebnitz)

In Bad Schandau finden Sie

  • Bäcker
  • Fleischer
  • Supermärkte
  • Bioladen
  • Drogerie
  • Zeitungen & Zeitschriften
  • Bergsport­laden
  • Post
  • Apotheke
  • Sparkasse & Volksbank
  • Tourist­information
  • Verleih von Outdoor-Equipment
  • Fahrrad­verleih
  • Tankstelle
  • Bahnhof

Sie erreichen die Stadt Bad Schandau mit dem PKW in ca. 3 min oder zu Fuß in ca. 35 min bergab über den Panoramaweg.

Die Sächsische Schweiz

Blick von der Schrammsteinaussicht auf die Affensteine und den Falkenstein, im Hintergrund liegt Altendorf

Die Sächsische Schweiz ist der deutsche Teil des Elbsandsteingebirges, der sich jenseits der Grenze auf tschechischer Seite als Böhmische Schweiz fortsetzt. Vor über einhundert Millionen Jahren erstreckte sich hier ein Binnenmeer, dessen Ablagerungen eine bis zu 600 Meter starke Sandsteinschicht bildeten. Dieser zunächst kompakte Sandsteinblock wurde unter anderem durch Flussläufe zerschnitten und durch Erosion abgetragen. Es bildeten sich jene faszinierenden Sandsteinformationen heraus, die seit über zweihundert Jahren Menschen in ihren Bann ziehen.

Die Sächsische Schweiz hat viele Gesichter und jeder Besucher erlebt diese Natur- und Kulturlandschaft auf seine Weise. Es gibt touristische Highlights, die man gesehen haben muß, aber die auch viele sehen wollen. Und es gibt die unzähligen schönen Ecken und Strecken, wo sich der Ansturm verläuft, wo Ruhe einkehrt, wo man allein mit der Natur sein kann.

Blick vom Lilienstein in Richtung Bad Schandau
Blick vom Lilienstein in Richtung Bad Schandau

Auch der Wechsel der Jahreszeiten verändert das Gesicht der Sächsischen Schweiz. Erwachende grüne Wiesen, Hänge und Riffe im Frühling, sonnige Felsen und lange Tage im Sommer, buntes Laub und mystische Nebel die aus den Schluchten und Tälern aufsteigen im Herbst, verschneite und vereiste Felsen und einsame Wälder im Winter.

Fragt man Menschen, die immer wieder in diese wildromantische Gegend kommen, was sie hierher zieht, so tauchen vor allem drei Leidenschaften auf: Wanderungen in der einzigartigen Natur der Sächsischen Schweiz, Klettern an den über tausend Sandsteintürmen, Moutainbiketouren grenzenlos bis in die Böhmische Schweiz und an der Elbe.

Um diese einzigartige Landschaft auch für nachfolgende Generationen zu erhalten, haben zwei rechtselbische Teilgebiete der Sächsischen Schweiz seit 1990 den Status Nationalpark.

Anreise

Hier geht's zu unseren Tipps für Ihre Anreise mit dem PKW, öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad.